SANDRA ABBÜHL | November 2020

Novembertage

Bewusstseinsnebel

Die Tage werden dunkler
Es ist Zeit sich zurück zu ziehen
Ohne vor sich selbst zu fliehen
Die Zeit um genauer hinzusehen
Für sich selbst einzustehen
Wir ziehen uns zurück
Nähern uns Stück für Stück der Weihnachtszeit
Doch an Weihnachten will niemand so richtig denken
Schon gar nicht an Besinnlichkeit und an etwas zu schenken
So viel Angst und Hoffnungslosigkeit
Macht sich zur Zeit hier breit
Der Nebel zieht durch das Land
Mit seinem mystischen Gewand
Schleicht er sich über die Felder und Wälder
Wir können nicht mehr sehen
Wir können das was im Moment um uns geschieht nicht verstehen
Wie soll es weiter gehen
Die Sonne versucht den Nebel mit ganzer Kraft zu durchlichten
Durch die verschieden Schichten
Einzelne Strahlen funkeln wie die Sterne am Himmel in der Nacht
Welche uns auch in dunklen Zeiten das Licht gebracht
Mit viel bedacht
Gebet acht
So ist es auch mit der Liebe die uns in dieser Zeit tut umgeben
Vergesst nicht wahrhaftig zu leben
Die Liebe hüllt euch ein
Mit der Liebe verbunden ist niemand mehr allein
Sie versucht mit aller Kraft durch den BewusstseinsNebel zu fliessen
Sie nährt die gesäten Samen
So dass sie können aus dem Boden spriessen
Lücken beginnen sich zu schliessen
Alles wird rund
Wir erkennen hinter Allem steckt immer ein Grund
Die Liebe ist immer da
Doch oft nehmen wir sie nicht wahr
Benebelt laufen wir durch die Gassen
Können das was hinter dem Vorhang passiert nicht mit unserem Verstand fassen
Beginnen zu verurteilen und zu hassen
Verlieren uns um Aussen
Beeinflusst vom Geschehen da draussen
Es ist Zeit zu erwachen
Bewusst hinzusehen
Durch die Augen der Vollkommenheit sehen
Genau in dieser Zeit braucht es Liebe und Mut
Beiseite mit der Spaltung und der Wut
Sie tut uns nicht gut
Seht doch die Einheit welche uns verbindet
Seht doch nur wie in Liebe jeder Streit verschwindet
Es ist schwer in dieser Zeit bei uns zu bleiben
Viele Menschen leiden
Doch wenn wir ehrlich sind
Leidet Mutter Erde schon lang mit ihren Erdenkind
Es ist ist Zeit Verantwortung zu übernehmen für sich und sein handeln
Jeder einzelne hier auf Erden trägt dazu bei dass sich alles kann wandeln
So vieles passiert um uns herum
Doch wenn ihr versucht ganz bei euch zu bleiben
Verschwindet all das Leiden
Plötzlich wird es ganz stumm
Plötzlich gibt es kein Warum
Kein falsch oder richtig
Plötzlich ist nur noch die Liebe wichtig
Unser Urzustand ist Liebe und Licht
Ganz egal aus welcher Nation
Aus welcher Schicht
Vergesst das nicht
So zündet eine Kerze an in diesen Tagen
Das leuchten der Kerzen
Bringt Licht in die einsamen Herzen und lindert so die Schmerzen  
Seht zu wie der Nebel plötzlich schwindet
Und die Sonne mit ihren lichtvollem Strahlen den Weg durch den Nebelschleier findet
Der BewusstseinsNebel löst sich auf
Achtet bewusst darauf
Was ihr macht und was ihr denkt
Nehmt das Leben als Geschenk
Gebt der Liebe ihren Platz
So entdeckt ihr euren wahren Schatz
Voller Leichtigkeit frei von Angst und Sorgen
Beginnt ihr wahrhaftig zu leben ohne daran zu denken was ist morgen
Ein Leben frei und glücklich
Ein Leben im SEIN
Leuchte geliebtes Licht in hellem Schein